Kategorien
Allgemein

wenn was schief geht….

…muß auch was gut laufen.

Maschseetriathlon 2022 – Deutsche Meiterschaft Olympische Distanz

Wenn die Lieblingsbäckerin verschläft und du keine Brötchen bekommst. Wenn dir die Bahn vor der Nase wegfährt und du schon mal 10km mit dem Rad zum Start fahren mußt. Wenn du die Schuhe für nach dem Wettkampf zu den nassen Schwimmsachen packst und sie völlig durchweicht sind. Wenn nach dem Rennen in deinem Lieblingsrestaurant dein Lieblingsessen nicht serviert werden kann. Wenn das alles passiert, dann ist doch der Tag gelaufen, oder? Oder aber, es gibt ausgleichende Gerechtigkeit und es gibt auch Dinge, die funktionieren?

Es beginnt wie immer mit Schwimmen, dieses Mal mit Neoprenanzug. Die Folge ist Freude, ja fast schon meditatives Gleiten im Wasser. Zeitweise vergesse ich den Wettkampf und bin eins mit dem Element. Zum Glück gibt es aber die Mitstreiter*innen, die mich mit (unbeabsichtigen) Schlägen und Tritten an den Wendepunkten daran erinnern. So schnell wie noch nie lege ich die 1500m zurück. Es gibt ausgleichende Gerechtigkeit.

So gut mein Schwimmen persönlich betrachtet auch war, in diesem Wettkampfformat bedeutet das trotzdem eine hintere Platzierung. Ich finde mich weitesgehend allein auf der Radstrecke wieder. 2 Runden (von insgesamt 5) brauche ich, um meinen Rythmus richtig zu finden. 2 weitere Runden bin ich wieder eins mit dem Element. In der letzten Runde habe ich dann das Gefühl, reicht für heute. Bestes Leistung-/Geschwindungsverhältnis meiner Sportkarriere. Es gibt ausgleichende Gerechtigkeit.

Als ich ins Laufen starte, wundere ich mich tatsächlich über meine frischen Beine. 5km lang kann ich trotz lockerem Gefühl sehr schnell laufen – für meine Verhältnisse. Die folgenden 3 km sind härter, aber machbar. Die letzten 2 Kilometer ist es dann echter Wettkampf. Wäre nicht hier, wäre nicht heute, wäre es nicht so wichtig – ich würde einfach die Strecke zu Ende wandern. So spricht wieder einmal der Kopf sehr energisch mit den Beinen und kann sich durchsetzen. Sie laufen weiter, so schnell sie können, im Rahmen der noch vorhandenen Möglichkeiten.

Wenig später liege ich dann im Ziel, japse nach Luft. Ich spüre eine Hand auf meiner Schulter. Ein besorgter Streckenposten schaut mich an. Er: „Alles ok ?“ Ich:

„Es war nie besser.“

Schnellste persönliche Schwimmzeit, bestes persönliches Leistung-/Geschwindigkeitsverhältnis auf dem Rad, schnellste persönliche Laufzeit. Persönliche Bestzeit Triathlon Olympische Distanz. Platz 15 AK Deutsche Meisterschaften Triathlon OD.

Es gibt ausgleichende Gerechtigkeit. Saison 2022 beendet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s